Suche

Verlag Angelika Hörnig

Tel. +49 621- 65 82 1970

Grayson, French, O'Brien

BOGEN, PFEILE, KÖCHER aus sechs Kontinenten

Die Charles E. Grayson Sammlung
Eine der größten Sammlungen von Bogen, Pfeilen und Zubehör aus der ganzen Welt wurde von Charles Elbert Grayson (1910-2009) auf zahlreichen Reisen zusammengetragen und ist jetzt im Museum of Anthropology der Universität von Missouri beheimatet. Dieser Bildband präsentiert erstmals rund 300 der interessantesten Stücke der Sammlung in großformatigen Fotos und detaillierten Beschreibungen. Geordnet nach den großen Weltregionen und mit Einführungen in den historischen, kulturellen und technologischen Kontext. Eine kurze Biografie schildert das Leben von Charles E. Grayson. Ein wunderbares Bilderbuch, eine Inspirationsquelle für Bogenbauer, ein Referenzwerk für Bogenschützen und Wissenschaftler.
ISBN: 978-3-938921-17-3
224 Seiten, 21 x 27 cm, farbig, Softcover
Preis 34,80 €

Rezensionen

„Bogen Pfeile Köcher aus sechs Kontinenten“ ist in erster Linie ein Bildband, allerdings ein sehr informativer. Auf lediglich acht Seiten ist es den Verfassern in der Einleitung gelungen, auch dem unbedarften Leser übersichtlich und kompakt alle Informationen zu Prinzip, Konstruktion und Nutzung der uralten Fernwaffe zu vermitteln, die er für die verständnisvolle Betrachtung der in hervorragender Qualität gedruckten Abbildungen benötigt. Bei jedem Abschnitt beziehungsweise Kontinent (Ostasien, Der islamische Halbmond, Die Stämme Asiens und Ozeaniens, Afrika, Nord- und Südamerika und Europa) wird der Leser und Betrachter noch einmal durch eine kurze Zusammenfassung der jeweiligen Traditionen und Besonderheiten auf die Exponate eingestimmt. „Bogen Pfeile Köcher“ ist ein wunderschöner Bildband – bereits das edel anmutende Cover macht Appetit – der für die Leser, ob Laie oder Fachmann neben dem sinnlichen Vergnügen auch immer wieder mit inhaltlichen Überraschungen aufwarten kann

Wolfgang Schwerdt im „History Magazin“ history.mediaquell.com
Die gezeigten Stücke umfassen neben Bögen, Pfeilen, Köchern und anderem Zubehör aus aller Welt auch plastische und bildliche Darstellun­gen von Bogenschützen und vieles mehr. Sie decken einen Zeitraum von mehr als 500 Jahren ab und illustrie­ren somit neben Unterschieden und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Bogentraditionen auch eine chrono­logische Entwicklung. Keine andere Sammlung der Welt (und keine an­dere Publikation) bietet einen derar­tig breit gefächerten Überblick! Da finden sich fein ziselierte japanische Pfeilspitzen neben primitiven, aber effektiven Holzbögen afrikanischer Buschleute, reich verzierte Kö­cher, Daumenringe und exotischere Spannhilfen, Harpunenpfeile der Inuit, nordamerikanische Schafhornbögen und vieles, vieles mehr.
Die deutsche Ausgabe bietet eine insgesamt gelungene Übersetzung, die um einige Fehler des amerikani­schen Originals bereinigt wurde. Die Abbildungen sind von erstklassiger Qualität, Satz und Gestaltung lassen ebenfalls keine Wünsche offen. Mit einfacher Klebebroschur ist der Band nicht ganz so wohlfeil ausgestattet wie die gebundene Originalausgabe, dafür aber mit nur 28,- € ein ech­tes Schnäppchen.
Für Sammler, Historiker und sonstige Liebhaber des traditionellen Bogenschießens eine absolute Pflichtanschaffung!

Karfunkel, Nr. 89, 2010