Suche

Verlag Angelika Hörnig

Tel. +49 621- 65 82 1970

Jürgen Junkmanns

Pfeil und Bogen

Von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter
Auf 432 Seiten stellt uns Archäologe und Bogenbauer Jürgen Junkmanns seine Erkenntnisse aus 20jähriger wissenschaftlicher Forschungsarbeit und praktischem Nachbauen vor.

Entstanden ist ein Standardwerk über die Geschichte von Pfeil und Bogen vom Ende der Eiszeit bis zum Mittelalter. Erstmals werden alle archäologischen Funde von Pfeilen und Bögen in Europa beschrieben und detailliert dokumentiert: Genauer Fundort, Bogendesign und Maße, sowie Rückschlüsse auf deren Verwendung.
Unabdingbar für alle, die sich für die Geschichte von Pfeil und Bogen interessieren.

ISBN: 978-3-938921-27-2
432 Seiten, 21 x 27 cm, farbig, Hardcover
Preis 64,00 €

Rezensionen

Die Geschichte von Pfeil und Bogen steckt noch immer voller Geheimnisse, Rätsel und Unsicherheiten, und sie hält immer wieder neue Überraschungen bereit, wenn etwa unerwartet neue archäologische Artefakte ans Licht kommen. Der Archäologe und Bogenbauer Jürgen Junkmanns hat nun im vorliegenden Werk praktisch alle bekannten Funde von Bögen und Pfeilen in Europa zusam¬mengetragen, dokumentiert, vermessen und ausgewertet, zum Teil auch nachgebaut und ausprobiert. Herausgekommen ist eine ungeheure Materialsammlung, die nicht nur bekanntes Wissen und bestehende Erkenntnisse erstmals in einem Band zusam-menfasst, sondern darüber hinaus zahlreiche Daten und Fakten erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Arbeit ist in mehrere Kapitel untergliedert, die sich sehr gründlich und anschaulich mit Herstellungstechniken, technischer und kultureller Entwicklung von Pfeil und Bogen, ihrer Leistungsfähigkeit sowie ihrer Verwendung befassen.
Zum Verständnis der Untersuchungen und Darstellungen ist es von Vorteil, mit archäologischen Methoden und Fachbegriffen einigermaßen vertraut zu sein. Den weitaus größten Raum nimmt jedoch die ausführliche Dokumentation der archäologischen Funde vom mittleren Jungpaläolithikum bis zum späten Mittelalter ein, eine beeindruckende Fleißarbeit, die mit Fotografien, Zeichnungen sowie einer Fülle von Messdaten einen unschätzbaren Überblick von mehr als 10000 Jahren Pfeil und Bogen-Geschichte liefert. Hervorzuheben ist neben der Materialmenge die überaus ansprechende, übersichtliche Gestaltung des Bandes. Ohne Zweifel wird Junkmanns' Werk auf Jahre hinaus das Standardwerk zur Geschichte von Pfeil und Bogen in Europa werden, ein wertvolles Hilfsmittel und Nachschlagewerk sowie ein absolutes MUSS für Bogenhistoriker, Bogenbauer, (experimentelle) Archäologen und jede/n, der/die sich für dieses überaus spannende Thema interessiert.
Jan Sachers, Karfunkel Juni 2013

Trotz des wissenschaftlichen Hintergrunds, schafft es der Autor, die Texte so zu verfassen, dass jeder diese ohne Probleme lesen und verstehen kann. Ein kurzes Glossar am Ende des Buches zeugt davon, dass der Autor hier "Fremdwortfern" geschrieben hat.

Könner und Kenner, Nichtkenner und Fans des Bogenschießens sollten sich dieses Werk einfach mal gönnen. Hier findet der interessierte Leser die richtigen Informationen. 

(TN), Mittelaltermagazin Praeco Medii Aevi, 7.6.2013