Suche

Verlag Angelika Hörnig

Tel. +49 621- 65 82 1970

Dr. Johann Baier

Krähen über Crécy

"Ein Ruck geht durch den Rumpf des Bootes, als es knirschend auf den Kieseln und dem Sand des Ufers aufsetzt. Die Männer, die dicht gedrängt auf den niederen Bordwänden und den Ruderbänken sitzen, stehen schwerfällig auf, springen über Bord und erreichen mit ein paar platschenden Sprüngen im seichten Wasser trockenen Boden.
Das Boot hinter ihnen legt ab, dreht seinen Bug in Richtung auf das offene Meer und fährt dann zurück zu seinem Mutterschiff. Zahllose Boote tun es ihm gleich, während andere gerade auf dem Weg von der Flotte zum Strand sind.
Seit dem Morgengrauen ist die Invasion im Gang."
Englischer Bogenschütze, walisischer Centenar, französischer Fahnenträger, böhmischer Kreuzfahrer – aus der Sicht dieser und weiterer Beteiligten wird hier von einem Sommer erzählt, der Geschichte gemacht hat.
Spannend wie ein Roman, informativ wie ein Sachbuch, detailliert und anschaulich erzählt – so wird Geschichte wieder lebendig.
ISBN: 978-3-938921-14-2
208 Seiten, s/w, 15,5 cm x 21,5 cm, HC.
Preis 22,80 €

Rezension

Die Überquerung des Ärmelkanals 1346 durch das englische Heer und die Schlacht bei Crécy bilden die Schwerpunkte des historischen Sachbuchs „Krähen über Crécy".An einem der größten Siege Englands auf französischem Boden 1346 bei Crécy, hatten die Langbogenschützen aus England und Wales zweifellos einen großen Anteil. Dr. Johann Baier, stellt aber nicht nur die damalige „englische Wunderwaffe“ vor, sondern beschreibt und analysiert die militärhistorischen Ereignisse des Feldzuges Edward III. recht umfassend auf eine sehr anschauliche und lebendige Weise.

Das Buch „Krähen über Crécy“ hat, beginnend mit der Aufstellung von Heer und Flotte, über die Invasion und den Kriegszug bis zur Schlacht bei Crécy und der abschließenden Übernahme Calais, das immerhin mehr als 100 Jahre englischer Stützpunkt an der französischen Küste war, historisch nicht nur den Beginn des 100-Jährigen Krieges zum Thema. Es zeigt gleichzeitig, hier kommt dann auch der Geheimauftrag des Waffenmeisters zum Tragen, eine gravierende militärhistorische Wende auf, die sich durch Verzicht auf ritterliche Schlachtrituale und den Einsatz professioneller Söldnerheere auszeichnet.

„Krähen über Crécy“ ist ein schönes Buch, das sowohl den Liebhaber historische Romane als auch den an mittelalterlicher Geschichte interessierten Laien zufrieden stellt. Und nicht zuletzt dürften auch Mitglieder der Reenactmentszene die eine oder andere Anregung für ihre Beschäftigung mit dem späten Mittelalter finden.

Wolfgang Schwerdt, auf www.suite101.de

--> Vollständigen Artikel lesen 

Dr. Johann Baier
Der Autor

Dr. Johann Baier

Jg. 1956, Jurist, langjähriger Bogenschütze mit dem englischen Langbogen, ist von Kindheit an von Geschichte fasziniert. Er lebt mit seiner Frau Luise in Mödling bei Wien.Wie schon in seinem ersten Buch “Die Schlacht bei Agincourt” gelingt es ihm auch hier, historische Vorgänge in ein spannendes Lesebuch zu verwandeln.